Das historische Schiessen in Morgarten

Das historische 300 Meter Schiessen erlangt mit der Übergabe der Schweizer Ordonanzwaffe an den Meisterschützen sicher den Höhepunkt eines jeden Morgartenschiessens. Doch gibt es neben diesem traditionsreichen Schiesswettbewerb noch vieles mehr zu Bestaunen. Die Kranzniederlegung zu Ehren der gefallenen Schützenkameradinnen und -kameraden, das legendäre «Ordinäri Zmittag» welches seit jeher aufgetischt wird, den packenden Festredner mit hochkarätiger Besetzung, dem Konzert vor der Morgartenhütte, dem Fahneneinmarsch und diversen Verkaufs- und Verpflegungsstände mit regionalen Spezialitäten machen das Morgartenschiessen zu einem Fest der ganz besonderen Art.

Programm

07.00 Uhr

Kranzniederlegung

Bei der Kirche Hauptsee wird jeweils zu Beginn des Morgartenschiessens den verstorbenen Schützenkameradinnen und -kameraden gedacht. Die kurze Andacht ist öffentlich und kann von allen Schützen und Interessierten besucht werden.

08.30 Uhr

Schiessbeginn

Die ersten Schützenvereine eröffnen den offiziellen Schiesswettkampf. Besucher haben die Möglichkeit hinter der gekennzeichneten Absperrung bei den Stellungen, oben beim Denkmal live dabei zu sein. Für Gehörschütze und Verpflegung ist gesorgt.

Mittagessen in der Morgartenhütte

Seit dem Beginn des Morgartenschiessens im Jahre 1912 wird zu Mittag das legendäre «Ordinäri», ein klare Fleisch- und Gemüse-Brühe à la Pot-au-feu oder «Spatz» serviert.

14.45 Uhr

Konzert vor der Morgartenhütte

16.00 Uhr

Schützengemeinde

16.00 Uhr – Beginn mit Spiel
16.10 Uhr – Fahneneinmarsch, Einmarsch Morgartenfahne, Nationalhymne
16.15 Uhr – Begrüssung durch den Präsidenten des Morgartenschützenverbandes Zug
16.20 Uhr – Festansparache durch Andreas Stricker, L'Arquebuse Genf, Mitglied Historische Schützen Schweiz
16.40 Uhr – Zwischenspiel
16.50 Uhr – Schützengemeinde

17.00 Uhr

Rangverkündigung

Auszeichnung der Sieger des Morgartenschiessen 2019.

18.00 Uhr

Schluss des offiziellen Anlasses

Das Festgelände

Unsere Karte hilft Ihnen den Überblick zu behalten.


Anreise

Die Anreise zum Morgartenschiessen erreichen Sie am bequemsten mit dem Öffentlichen Verkehr oder mit dem Auto. Ein Shuttle-Bus steht ihnen ebenfalls zur Verfügung der Sie von der Talstation Hochstuckli und von der Schlachtkappelle Morgarten direkt zum Festgelände führt und wieder zurück.

Öffentlicher Verkehr

Mit der Buslinie 1 ab Bahnhof Zug kommen Sie ab 6.40 Uhr jede halbe Stunde direkt nach Oberägeri, Station. Von dort gelangen Sie jeweils zu Fuss (ca. 60 Gehminuten) oder via Buslinie 9 Richtung Sattel, Gondelbahn direkt zur Haltestelle Morgarten Denkmal wo auch das Festgelände ist. Die letzte Fahrt vom Festgelände Richtung Bahnhof Zug startet um 22.16 Uhr ab der Haltestelle Morgarten Denkmal.

Shuttle Service

Während den Festzeiten fährt alle 30 Minuten ein Shuttle-Bus vom Festgelände zu den Pistolenschützen bei der Schlachtkappelle und wieder zurück. Die Fahrt ist für Schützen und Besucher jeweils kostenlos. Dieser Shuttle-Bus führt Sie gleichzeitig auch von der Talstation Hochstuckli mit 200 zusätzlichen Parkplätzen direkt zum Festgelände.

Privates Transportmittel

Das Festgelände erreichen Sie auch mit dem Auto bequem. Einzig die Parkplatzsituation ist etwas beschränkt. Ab 7.00 Uhr haben Sie die Möglichkeit am Strassenrand, unmittelbar neben dem Festgelände, zu parkieren. Ausserdem gibt es auf der Wiese vor dem Denkmal eine beschränkte Anzahl Parkplätze. 

Achtung: Schützenvereine haben per se keinen fixen Parkplatz zur Verfügung. Zusätzliche Parkiermöglichkeit bieten auch die rund 200 Parkplätze bei der Talstation Hochstuckli. Ein Shuttel-Bus führt Sie jeweils alle 30min von der Talstation zum Festgelände und wieder zurück.